Neuseeland

Good bye Auckland

Morgen werde ich Auckland in Richtung Norden verlassen, also ein guter Zeitpunkt um noch einmal etwas zu meinen Highlights hier zu schreiben.

Rangitoto

Rangitoto ist eine noch recht junge Vulkaninsel vor Aucklands Küste. Insbesondere von Milford aus, wo ich mich gerade befinde, hatte ich sie ständig im Blick.

2015-05-25 10.54.45

Dennoch habe ich eine Weile gebraucht um endlich mit der Fähre dorthin überzusetzen.

2015-05-25 11.07.50

Vor allem lag das am Wetter, ich wollte unbedingt Sonnenschein, aber der Wetterverlauf war so gut wie nie vorhersehbar. Schließlich bin ich bei Regen und in voller Regenmontur einfach los, nur um dann absolut perfektes Wetter dort zu erleben.
Der höchste Punkt der Insel ist mit 260 Metern keine besonders große bergsteigerische Herausforderung und tatsächlich kann man sich mit einem Traktor bis fast an die Spitze heranfahren lassen. Dabei entgeht einem aber das Waldgebiet, das mit seinem Vulkangestein schon ziemlich abgefahren aussieht.
Der Ausblick auf den Krater, Auckland und die umliegenden Inseln vom Gipfel ist dann mehr als beeindruckend.

2015-05-25 12.39.25

2015-05-25 13.06.52

Piha

Der kleine Ort Piha liegt an Aucklands wilder Westküste und ich liebe die Ecke einfach.

2015-05-27 14.02.21

In der Mitte des enorm breiten Strandes befindet sich ein riesiger Fels der aussieht wie ein Löwe und dementsprechend auch Lion Rock genannt wird.

2015-05-27 11.28.31

Ohne eigenes Auto nach Piha zu kommen, ist allerdings schwierig. Trotz der Nähe zu Auckland gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel und die Einheimischen sind auch darum bemüht, dass dies so bleibt.
Ich habe einen einzigen Shuttle Anbieter gefunden der von Auckland aus nach Piha fährt und wir waren dann auch nur eine kleine Gruppe bestehend aus vier Personen. Schon die Fahrt durch die Waitakere Ranges ist die Reise wert.

2015-05-27 10.59.46

2015-05-27 11.09.01

Die meisten Touristen fahren aufgrund der guten Anbindung eher zum näher gelegenen Muriwai Beach, Piha ist daher besonders im Winter fast menschenleer.

2015-05-27 12.28.51

Allerdings zieht der Strand das ganze Jahr lang Surfer an, die Bedingungen dort sind aber wohl nicht ganz ohne, jedenfalls reichen die Surfunfälle für eine eigene Fernsehshow aus.

2015-05-27 14.04.11

2015-05-27 13.44.04

2015-05-27 12.44.27

Meine absolute Lieblingsstelle ist ein Aussichtspunkt an der linken Seite des Strands.
Von dort aus hat man einen unglaublichen Blick auf die Küstenlinie der Westküste und kann beobachten wie die Wellen an den nahegelegenen White’s Beach rauschen.

2015-05-27 12.58.43

Auckland War Memorial Museum

Das Auckland War Memorial Museum befindet sich in einem pompösen Bau in der Auckland Domain.

2015-05-22 13.14.56

Trotz des Namens gibt es nicht nur Kriegsutensilien zu sehen sondern auch jede Menge Anderes.
Das Spektrum reicht vom Nachbau einer Straße in Auckland zur Jahrhundertwende…

2015-05-22 14.31.45

über Maori Kultur …

2015-05-22 13.21.07

und Naturkunde (hier Weta = Gott der hässlichen Dinge)…

2015-05-22 15.15.25

bis zu einer Vulkanausbruchssimulation …

2015-05-22 15.42.32

und vielen, vielen anderen Dingen.

Dem Krieg wird eine sehr große Etage gewidmet. Besonders bedeutend ist dabei die Schlacht von Gallipoli, bei der Tausende von Neuseeländern umgekommen sind. Wovon man bei uns selten hört, ist hier in jedem Buchladen allgegenwärtig.
Im Museum gab es dazu ein sehr cooles Minecraft Projekt. Die Handlungsplätze von Gallipoli nachgebaut in Minecraft.

2015-05-22 13.58.50

Obwohl das Jederman und seine Mutter scheinbar schon gemacht hat, war das für mich die erste Gelegenheit das Oculus Rift auszuprobieren.

Auckland Zoo

Obwohl ich zu Zoos ein etwas zwiegespaltenes Verhältnis habe (ich mag Tiere, aber finde das einige Arten gänzlich ungeeignet für die Gefangenschaft sind), bin ich an einem schönen Tag in den Auckland Zoo gefahren.

Dieser ist nicht groß, aber durchaus schön gemacht, weitläufig und mit vielen Versteckmöglichkeiten für die Tiere.

Der tasmanische Teufel ist aber scheinbar wenig schüchtern.

2015-05-13 15.07.56

Die Haltung von Elefanten in Neuseeland ist allerdings umstritten. Nachdem ihr Partner vor einigen Jahren gestorben ist, ist Elefant Burma momentan die Einzige ihrer Art in ganz Neuseeland. Sie bekommt nun bald neue Gesellschaft aus Sri Lanka.
Der gesamte Transport ist inklusive Quarantänestationen mit einem enormen Aufwand verbunden und wurde hierzulande wohl ziemlich kritisiert.

2015-05-13 12.20.39

Burma die momentan täglich 12 Kilometer durch den Zoo spazieren geführt wird um andere Tiere zu treffen, findet das sicher nicht übel. Die Frage die sich stellt ist allerdings ob man überhaupt in so abgelegenen Ecken der Welt, wie Neuseeland, zwingend Elefanten präsentieren muss.

Zu guter Letzt noch ein Tier das ich auf der Straße getroffen habe und meinen Arbeitskollegen sicher bekannt ist ;).

2015-05-01 13.59.15

Long Bay

Über dem Regionalpark Long Bay ganz im Norden Aucklands braucht man eigentlich gar nicht viel zu schreiben.
Ich lasse Bilder sprechen :).

2015-05-21 11.39.57

2015-05-21 11.59.05

2015-05-21 11.49.40

2015-05-21 11.55.19