Neuseeland

Biking Coromandel

Mittlerweile wohne ich schon seit einer guten Woche in der North Shore City von Auckland. Aber dazu ein anderes Mal mehr. Ich habe mir eine nette airbnb Unterkunft gesucht und erkunde von hier aus alles was Auckland und das Umland zu bieten haben.

Gestern hat es mich nach Coromandel verschlagen.
Die Coromandel Halbinsel gehört zu meinen absoluten Lieblingsecken in Neuseeland und ich denke, ich werde auch noch mal für längere Zeit dorthin verschwinden.
Die Küste von Coromandel hat großartige Strände und Felsformationen zu bieten, in der fast unbebauten Mitte der Halbinsel gibt es hingegen Berge und dschungelartige Wälder.

2015-05-17 14.08.50

Die Orte sind alle eher klein, aber bunt und alles fühlt sich ein wenig hippie- mäßig an.

Jedenfalls war ich sehr überrascht zu hören, dass man auch mit der Fähre von Auckland aus nach Coromandel Town übersetzen kann.


Die Überfahrt dauert gute zwei Stunden und geht auch dementsprechend früh am Morgen los.
Ich war bis zum Schluß nicht sicher ob ich es wirklich schaffe um 6 Uhr 30 aufzustehen um rechtzeitig an der Fähre zu sein, aber es hat dann tatsächlich geklappt.
Etwas verschlafen, aber in freudiger Erwartung saß ich pünktlich zur Abfahrt mit meinem Kaffeebecher in der Hand (so viel Zeit musste sein) an Board.

2015-05-17 08.57.03

Schon die Bootstour an sich war toll. Es gibt hier noch viele kleine, interessante Inseln die ich noch erkunden kann.

Gegen 11 Uhr erreichte die Fähre dann Coromandel Town.
Coromandel Town ist eine alte Goldgräberstadt und sieht auch immer noch sehr danach aus.

2015-05-17 11.21.35

Heutzutage wird dort allerdings wohl mehr Geld mit Muschelfarmen und Tourismus verdient als mit der Goldgräberei.

2015-05-17 14.07.49

Mein Plan mir ein Fahrrad zu mieten und ein wenig durch die Gegend zu gurken, war dann auch leicht umsetzbar.
Mit einem Mountainbike und dem wohl hässlichsten Helm aller Zeiten ausgestattet ging es los.

2015-05-17 13.45.02

2015-05-17 13.49.17

Das Mountainbike erschien mir erst etwas übertrieben, aber als sich dann meine gemütliche Tour zu einem enormen Kraftakt entwickelt hat, war ich ganz froh nicht auf einem Trekkingbike zu sitzen.

2015-05-17 12.18.25

Die Straßen waren steil, richtig steil. Irgendwann war mir dann auch mein Stolz egal und ich habe auch mal geschoben.

2015-05-17 12.41.03

Gelohnt hat es sich trotzdem.
Fernab von den Top Touristenfallen gibt es so viel zu sehen: einsame Buchten, dunkle Farnwälder, Aussichtspunkte mit überwältigendem Ausblick und vor allem Farben.
Wie intensiv Wasser und Grass hier leuchten, finde ich immer wieder unglaublich.

2015-05-17 14.05.48

2015-05-17 12.04.22

2015-05-17 13.48.05

2015-05-17 13.31.01

Als ich nach drei Stunden wieder zurück im Ort war, hatte ich mir die Green Lipped Mussels im Pepper Tree mehr als verdient….

2015-05-17 11.20.36

2015-05-17 14.51.57

…und auch das Bundaberg auf der anschließenden Fährfahrt zurück nach Auckland.

2015-05-17 16.40.42